Immer gut, wenn eine innovative Idee auf einen reifen Markt trifft.

Unser Kernmarkt für Gecci Rent And Buy ® und GECCI LIVING® ist Deutschland. Hier kennen sich Gerald Evans und sein Team exzellent aus und sind bestens vernetzt. Viele Bau-Anfragen für die ersten GECCI-Häuser wurden vertraglich ratifiziert und werden ab 2021 gebaut. Zugleich werden wir in die Märkte von Westeuropa, USA und Kanada in naher Zukunft einsteigen und hier laufen schon die Vorbereitungen. Es ist geplant, auch über Licensing das Geschäftsmodell zu vertreiben. Erste Interessenten für das Licensing und Investoren sind bereits an Bord.

Generell aber ist unser Blick selbstverständlich auf einen viel größeren Markt gerichtet: Überall in Deutschland, Westeuropa, in den USA und Kanada herrscht ein extremer „Mietermarkt“: Die Wohneigentumsquote liegt in Deutschland deutlich unter dem europäischen Durchschnitt und auf den von uns angestrebten Märkten herrscht sehr große Nachfrage.

Zugleich nimmt der Druck unter der steigenden Preisentwicklung rapide zu: Seit Jahren ziehen die Mieten vor allem in den Ballungsräumen und wichtigen Wirtschaftsregionen kontinuierlich an. Und auch die Ergebnisse des Wohngipfels der Bundesregierung von der Deutschland im Herbst 2018 wirken eher nach Kosmetik als nach einer programmatischen, zukunftsfähigen Lösung. Die Probleme sehen wir auch in den Märkten von Westeuropa, in den USA und Kanada. Wir glauben, ein wichtigen Beitrag zur Lösung dieses Problems leisten zu können.


Was bedeutet dieses Szenario für unsere Zielgruppen,
vor allem für junge Familien?

Sowohl innerstädtisch als auch in den Vororten sind bezahlbare Mietwohnungen rar. Und das nicht nur in Großstädten wie Hamburg, Berlin oder Hannover, sondern längst auch in vielen kleineren Städten und der sogenannten Provinz.

Umstrukturierungen, Veränderungen beim kommunalen Träger oder Sanierungen können dazu führen, dass sich unsere Zielgruppen ihre Wohnung nicht mehr leisten können. Und das, obwohl das Haushaltsnettoeinkommen eigentlich vollkommen ausreichend ist.

Die logische Konsequenz aus dieser Lage ist der Kauf eines Eigenheims – aus Kostengründen am besten außerhalb der Ballungszentren. Nur dass bei dieser Alternative schnell ein Problem mit der Finanzierung lauert.

Seit der Einfuührung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie der EU im Jahr 2016 müssen die Finanzinstitute bei der Kreditvergabe teilweise dramatisch restriktiv handeln.

Die Folge: Bis zu 50 Prozent der Kreditwünsche werden abgelehnt. Und das auch längst bei solventen und verlässlichen Interessenten.

Und wenn es doch einen Kredit gibt, liegt der gerade bei den regionalen Banken vergleichsweise hoch: Da deren Margen von der Niedrigzinspolitik seit Jahren massiv gedrückt werden, halten sie sich an den Kreditzinsen schadlos.

Zugleicht steigt die Nachfrage nach schlüsselfertigen Eigenheimen außerhalb der Städte weiter an – unsere Zielgruppen bekommen immer wieder neue, nachwachsende Konkurrenz. Auch die Zuwanderung heizt den Immobilienmarkt zusätzlich an.

Immer gut, wenn die innovative Idee schon da ist.

Es liegt auf der Hand: Unsere Zielgruppe braucht Alternativen – ein Zuhause, das sie wirtschaftlich stemmen kann und das sie schützt vor überraschenden Miet- und Zinsentwicklungen. Diese Alternative ist das Mietübereignungsmodell Gecci Rent And Buy ®: Es ermöglicht potenziellen Bauherren den Hauserwerb ohne Kreditvergabe und bietet Ihnen über die gesamte Laufzeit eine Ersparnis von bis zu 30.000 Euro.

Rufen Sie uns an

Gern erhalten Sie weitere Informationen auch direkt per Telefon(05123) 4073551(werktags 10 Uhr 18 Uhr)

E-Mail

Kontaktieren Sie uns per E-Mail

Mail senden
Online Anfrage

Fordern Sie unsere Investorenbroschüre unverbindlich an.

Jetzt anfragen